Wildbiologie

Hier finden Sie hoffentlich manch Nützliches rund um die Wildtiere in der Steiermark.

Juli 2017

Miscanthus giganteus, auch als Elefantengras und Chinaschilf bezeichnet, ist eine bis zu 25 Jahre lang nutzbare Dauerkultur, welche einen tollen Lebensraum für Fasane, Hasen und Rehe bietet. Vor allem im Niederwildrevier sind mehrere kleine Flächen im Ausmaß von 20 bis 30 Ar eine tolle Aufwertung des Lebensraumes und eine gute Ergänzung zu Wildäckern und allen […]

> weiter

Sehr geehrte Jägerinnen und Jäger! In den heimischen Revieren werden immer wieder nicht alltägliche Wildtiere beobachtet, oder man hat aufgrund ihrer „Hinterlassenschaften“ einen begründeten Verdacht über ihre Anwesenheit. Bitte melden Sie diese Beobachtungen an das Landesjagdamt! Es handelt sich dabei um sehr wertvolle Informationen zur Einschätzung der Bestandesentwicklung seltener oder zuwandernder oder invasiver Arten. Kenntnisse […]

> weiter

Aus gegebenem Anlass hat die Steiermärkische Landesregierung den Tollwutüberwachungserlass vom 01.03.2013 wieder verlautbart. Darin ist auch verlautbart, wie mit verdächtigen Tieren vorzugehen ist.  

> weiter
Januar 2014

Niederwildreferent DI Josef Sommerhofer hat für interessierte Jäger, die etwas für den Lebensraum des Niederwildes tun wollen, Wissenswertes über die Anlage von Hecken zusammengefasst.

> weiter
Juli 2012

Am 25. Juli wurde die Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung über die Änderung der Jagdzeiten im Landesgesetzblatt kundgemacht. Sie tritt mit dem der Kundmachung folgenden Tag, das ist der 26. Juli, in Kraft.

> weiter